Omas gegen Rechts für Freiheit

Die Band wieder zusammen. Psychoanalyse, Politik, Bildung, Kunst- und Kulturgesellschaft.

Präsenz der Omas gegen Rechts verscheucht rechte, im Internet angedrohte Störer der Veranstaltung "Hintergründe und Vernetzung der Pro-Life-Bewegung".

Präsenz der Omas gegen Rechts verscheucht rechte, im Internet angedrohte Störer der Veranstaltung "Hintergründe und Vernetzung der Pro-Life-Bewegung". © Voigt/direktfoto

Omas gegen Rechts treffen sich zur Veranstaltung "Hintergründe und Vernetzung der Pro-Life-Bewegung", Kongresshalle, Gießen, 10.09.2019.

Mit der ganzen Kraft der selbst bestimmten dritten Lebensphase machen die "Omas gegen Rechts" Eigenverantwortung, Selbstorganisation, Gleichberechtigung wahr.

Für die Erfolge der Frauenbewegung, Befreiungsbewegungen Fidel Castros, Che Guevaras, der Studentenbewegung 1960, 1970 kämpften die Rebellinnen für Demokratisierung, Antifaschismus, gegen Fremdbestimmung in der Studentenbewegung und gründeten und beeinflussten politische und soziale Bewegungen.